Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Gerhard Schröder lässt grüßen

Links blinken, rechts abbiegen: SPD und DGB-Kreisvorsitzender doch für sachgrundlose Befristungen

Einzig und allein unser Vertreter sowie eine SPD-Kreisrätin stimmten im Mühldorfer Kreistag für unseren Antrag, dass das Landratsamt in Zukunft auf sachgrundlose Befristungen bei neuen Arbeitsverträgen verzichtet. Der Antrag wurde mit Gegenstimmen aller Fraktionen (CSU, GRÜNE, AfD, usw.) abgelehnt - auch von der Mehrheit der SPD, die angibt, sachgrundlose Befristungen ebenso abschaffen zu möchten. Bemerkenswert ist ebenfalls die Tatsache, dass der DGB-Kreisvorsitzende Richard Fischer für sachgrundlose Befristungen im Landratsamt mitstimmte.

Sachgrundlose Befristungen sind Armut per Gesetz: Sie sind für Beschäftigte mit enormen Nachteilen in ihrer Lebensplanung verbunden. Befristete Beschäftigte tendieren oft dazu, sich krank zur Arbeit zu schleppen, weniger Urlaub in Anspruch zu nehmen oder sich häufig zu überfordern. Des Weiteren sind befristete Beschäftigungsverhältnisse ein legales Instrument, um Arbeitsrechte gezielt zu umgehen.

Die DGB hat diesen Fehler einzuräumen und zu überlegen, wen sie vertreten möchte: Das Landratsamt oder doch die Beschäftigten? Wenn die momentane SPD ernsthaft an die Wurzeln der Sozialdemokratie zurückgelangen möchte, muss sie ihre arbeiter:innenfeindliche Politik überdenken. Wer aber auf Nummer sicher gehen möchte: In diesem Jahr sind Wahlen – sozialistische Politik in die Parlamente - DIE LINKE wählen!


Unsere Mandate

Kreistag Mühldorf

DIE LINKE / Die PARTEI

Stadtrat Mühldorf

DIE LINKE / Die PARTEI

 

LINKER Stammtisch
offen für alle!

• momentan wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt!


• jeden 3. Donnerstag im Monat
• ab 18:00 Uhr
• im Goa (Stadtplatz 15) in Mühldorf.